www.ags-s.de
Verein / Presse
Stadtteile / Gruppen
Museen / Termine
Literatur
Kontakt / Impressum
AKTUELLES in STUTTGART
AKTUELLES mit der AgS Stuttgart e.V.
Vorstandssitzung
AgS Stuttgart
Di 9.10.2018 - 19 Uhr Untertürkheim
Strümpfelbacher Str. 38
Arbeitssitzung/ Informationsaustausch
für Alle - Bürgerhaus Hedelfingen
Sa 8.12.2018-14 Uhr Führung "Alte Kirche"
15 -17 Uhr - HedelfingerStr. 163
Vertrauensfragen
Der Anfang der Demokratie im Südwesten 1918-1924

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

WeimarDas Haus der Geschichte Baden-Württemberg zeigt vom
 30. September 2018 bis zum 11. August 2019 als Große Landes-ausstellung zu welch großen Umwälzungen es vor hundert Jahren kam.

Politik benötigt Vertrauen - früher wie heute. 1918 war nach der Niederlage im Ersten Weltkrieg das Vertrauen in die alte soziale und politische Ordnung zerstört. Die Ausstellung wird zeigen, wie nach dem Ende des Kaiserreichs aus der Revolution die erste Demokratie in Baden und Württemberg entstand, die um das Vertrauen der Bürger und Bürgerinnen warb.

Die Schau beleuchtet, wie das Vertrauen in politische Institutionen, in den Sozialstaat, in die neue wirtschaftliche und gesellschaftliche Ordnung entstand und schwand, wer Misstrauen säte, wer Vertrauen fasste und wer enttäuscht wurde.

Ausstellungsflyer zum Download



Programm 13. Tag der Stadtgeschichte
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Samstag, 24.11.2018  13:30 – 17:00 Uhr
StadtPalais - Museum für Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 2, 70173 Stuttgart

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
13 TdS13:30     Begrüßung: Dr. Wolfgang Müller, Vorsitzender AgS Stuttgart
13:35     Grußwort: Bürgermeister für Allg. Verwaltung, Kultur und Recht,
         Dr. Fabian Mayer
13:45     Bericht aus dem StadtPalais: Dr. Torben Giese
13:55     Bericht aus dem Stadtarchiv: Prof. Dr. Roland Müller
14:05     Rückblick auf 18 Jahre IGS und ARGE: Dr. Wolfgang Müller
14:15     Ziele und erste Projekte der AgS Stuttgart e.V.: Helmut Doka
14:25     Professor Dr. Wolfram Pyta: Wie Kaiser Wilhelm König Wilhelm um       den Thron brachte – zur Dynamik der deutschen Revolution im November 1918
15:00     Pause mit Gebäck und Getränken
15:30     Dr. Günter Riederer: Zwischen politischem Kampf, Umdeutung und         verblassender Erinnerung: Der 9. November 1918 in der Erinnerungs- 
        geschichte Stuttgarts
16:00     Matthias Busch: Die Revolution in Cannstatt
16:10     Jürgen Kaiser: Die Revolution in Feuerbach und bei Bosch
16:20     Helmut Doka: Degerloch: Rote Fahne im Luftkurort
16:30     Klaus Schweizer: Stuttgarter Notgeld 1918
16:40     Klaus-Ulrich Blumenstock: Die November-revolution in Untertürkheim
16:50     Ulrich Gohl: Warum vergessen wurde, in Stuttgart die Republik         auszurufen
17:00    Schlusswort: Ulrich Gohl

Anschließend Gespräche im Gastrobereich „Foyer”

Flyer - Programm zum Downloaden
Plakat DIN A3 zum Downloaden

Wie der Cannstatter Wasen entstand -
Das Jahr ohne Sommer


SWR Film 90 min 2018


Der Verein „Arbeitsgemeinschaft Stadtgeschichte Stuttgart e.V.  
(AgS Stuttgart)“
wurde am 11.10.2018 in das Vereinsregister Stuttgart eingetragen: VR 723761
--------------------------------------------------------------------------------------------

Fotos von der Gründungsversammlung des  (AgS Stuttgart)
im StadtPalais am 12.6.2018

Vorstand

AgS Stuttgart Vorstand
Ruth Maier, Dr. Wolfgang Müller, Helmut Doka, Ulrich Gohl, (ohne Klaus Enslin)


Plakat 1918"1918 - 2018"

Veranstaltungen in Stuttgart
von So 30.9.2018 bis 27.11.2018

AUF DER SUCHE NACH EINER KULTUR DES FRIEDENS -
100  JAHRE NACH DEM ENDE DES
ERSTEN WELTKRIEGS


Gemeinsame Website:

www.1918-2018-stuttgart.de


>> PROGRAMM-FLYER <<


Vorstand
AgS Stuttgart Vorstand
Dr. Mark Bachofer, Dr.Wolfgang M üller, Helmut Doka, Ruth Maier, Ulrich Gohl, Achim Laur, Dr. Helmut Gerber - abwesend: Dr. Günter Riederer und Klaus Enslin


LEO-BW - Themenmodul – Von der Monarchie zur Republik
Beiträge und eine Auswahl historisch bedeutsamer Dokumente zur deutschen und baden-württembergischen Demokratiegeschichte zwischen 1918-1923. Mit Themennavigation, übergreifender Suche / recherchieren Sie nach einzelnen Personen oder Orten.

www.leo-bw.de/web/guest/themenmodul/von-der-monarchie-zur-republik

Links zum Thema Novemberrevolution 1918


Funktionsträger im Verein AgS Stuttgart e.V.

  • Vorsitzender - Dr. Wolfgang Müller
  • Stellv. Vorsitzender - Helmut Doka
  • Stellv. Vorsitzender - Ulrich Gohl
  • Schatzmeisterin - Ruth Maier
  • Schriftführer - Klaus Enslin
  • Dr. Mark Bachofer
  • Achim Laur
  • Dr. Günter Riederer
  • Dr. Helmut Gerber

Stadtarchiv Stuttgart / Haus des Dokumentarfilms

"Heimatbilder.Stuttgart" - Premiere des neuen Stuttgart-Films


Heimatbilder

Ein privater Blick der StuttgarterInnen aus 100 Jahren steht ganz im Fokus des neuen Stuttgart-Films, der im Stadtarchiv Premiere feiert. Bei der 45-minütigen Zeitreise durch das 20. Jahrhundert wurden erstmals Filmchroniken des Stadtarchivs ausgewertet. In einzigartigen Aufnahmen zeigt sich, wie sich Stuttgart immer wieder wandelte und neu erfand.


Termin: 25. Oktober 2018, 19 Uhr Stadtarchiv, Bellingweg 21
Anmeldung: bis 15. Oktober 2018 unter stadtarchiv@stuttgart.de

http://www.stuttgart.de/stadtarchiv/


Zu erwerben ist die DVD am Premierenabend sowie anschließend im Buchhandel
und direkt im Internet unter www.filmreise.info

Weitere Informationen

Trailer zur DVD »Heimatbilder Stuttgart«


Am 06.09.2018 veröffentlicht
Der neue Stuttgart-Film aus dem Haus des Dokumentarfilms erscheint im Herbst 2018 unter dem Titel »Heimatbilder Stuttgart«. Autorin Anita Bindner hat einzigartige Aufnahmen aus mehr als 100 Jahren zusammengestellt und erzählt die Geschichte Stuttgarts als eine Stadt im steten Wandel.


18.6.2018 - Pressemitteilung des Vereins
„Arbeitsgemeinschaft Stadtgeschichte Stuttgart  (AgS Stuttgart)“

----------------------------------------------------------- 

Aufbruch für Stadtgeschichte –
Vereinsgründung im StadtPalais

-------------------------------------------------------

Die Initiativgruppe Stadtgeschichte und ihre Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Stuttgarter Stadtbezirke haben am 12. Juni 2018 im StadtPalais – Museum für Stuttgart den Verein „Arbeitsgemeinschaft Stadtgeschichte Stuttgart
(AgS Stuttgart)“
gegründet.


„Vom Traum zum Raum!“


Die vor 18 Jahren durch den Sprecher der Initiativgruppe  Stadtgeschichte Dr. Wolfgang Müller formulierte Vision ist nun Wirklichkeit geworden: Stuttgart hat ein Stadtmuseum an prominentem und historischem Ort: StadtPalais – Museum für Stuttgart.

 

Aber wie soll es jetzt weitergehen? So lautete die Frage, die sich die in der IG Stadtgeschichte Aktiven stellten. Es bestand Einigkeit, dass es Zeit ist, die weitere Arbeit zu den vielfältigen Themenfeldern der Stadtgeschichte Stuttgarts auf eine neue stabile Grundlage zu stellen und perspektivisch auch einen Generationswechsel einzuleiten. Dauerhaft und mit neuen Akzenten soll die stadtgeschichtliche Forschung ausgeweitet und in der öffentlichen Wahrnehmung aufgewertet werden – bei Fortführung von Bewährtem.

 

Dazu zählt der Tag der Stadtgeschichte, der sich seit 2006 in der Verantwortung von Helmut Doka jährlich einer speziellen Thematik widmet. Viele Stadtbezirke haben sich daran Jahr für Jahr mit spannenden ortsbezogenen Beiträgen beteiligt. Am Samstag 24.11.2018 wird dieser Tag erstmals zu einem aktuellen historischen Anlass im StadtPalais – Museum für Stuttgart stattfinden.

 

Angestrebt ist eine biennalische Durchführung im jährlichen Wechsel von Stadtarchiv und StadtPalais – Museum für Stuttgart als Veranstaltungsorte.

In enger Partnerschaft mit Stadtarchiv und „Museum für Stuttgart“ will der neue Verein auch unüberhörbar im politischen Raum und in den Medien aktiv werden.

Stadtgeschichte muss ein Thema für den Ausschuss für Kultur und Medien des Gemeinderats werden.

 

Die Vernetzung und Unterstützung der in Sachen Stadtgeschichte aktiven Gruppen, Vereine und Museen auf der Ebene der Stadtbezirke wie in der Gesamtstadt, die Förderung der kleineren ortsgeschichtlichen Institutionen wie die Verbesserung ihrer öffentlichen Wahrnehmung, die konstruktiv - kritische Begleitung des „Museum für Stuttgart“, die Formulierung von Anliegen und stadtgeschichtlichen Themen, die Anregung von Ausstellungen – all das sind Ziele für die Arbeit des neuen Vereins.

Dieser gründete sich am 12. Juni 2018 im StadtPalais mit 29 Gründungsmitgliedern, darunter neun Vereinen als juristische Personen. Die Annahme der Satzung wie die Wahl der Vorstandsmitglieder erfolgten einstimmig. Dr. Wolfgang Müller wurde zum Vorsitzenden, Helmut Doka und Ulrich Gohl zu seinen Stellvertretern, Ruth Maier zur Schatzmeisterin und Klaus Enslin zum Schriftführer gewählt.

 

Die Vereinsmitgliedschaft steht Einzelpersonen wie juristischen Personen offen.

Als Jahresbeiträge wurden für Schüler, Auszubildende 10 €, für Einzelpersonen 30 €, für Paare 50 €, für Vereine 80 € und für Unternehmen 200 € festgelegt.

 

Interessierte wenden sich bitte an info@ags-s.de oder schauen auf die Homepage des Vereins unter www.ags-s.de.

 

Stuttgart, 15. Juni 2018

 

„Arbeitsgemeinschaft Stadtgeschichte Stuttgart (AgS Stuttgart)“  

Dr. Wolfgang Müller, Helmut Doka, Ulrich Gohl


>>Weiter zur ARCHIV-Seite <<